Türkenfolterer Steinmeier immer noch unbehelligt
Inhalt Links Kontakt Impressum
Link:
ZYKLON-B

Türkenfolterer Steinmeier immer noch unbehelligt

"Steinmeier agiert im Amt gegen einen Türken nach ausländerfeindlichen Maßstäben."
"Steinmeier erhält dafür 70% Zustimmung in Deutschland."
"Steinmeier ist die national gesinnte Leitfigur in Deutschland."
Was ist aus dem Fall Kurnaz geworden?

Wieso darf Steinmeier bis heute unbehelligt in Deutschland Macht ausüben?

Die Folterverbindung zwischen dem deutschen Auswärtigen Amt unter der Führung von Steinmeier und den "neuen USA" traf Holocaust-Deutschland mitten ins Herz. Steinmeier, der Türken-Folter-Held ruht sich auf einer Zustimmung von 70% der Deutschen aus. Gleichzeitig verläuft der Fall Kurnaz im Sande und die Bundeswehr verliert rein zufällig genau die Daten, die diesen Fall betreffen.

Ist da im Auswärtigen Amt oder bei der Bundeswehr eine Flasche Schnaps ausgelaufen und hat so die Daten zerstört?

In Deutschland wird in höchsten politischen Kreisen rechtsextremistisch gedacht und gehandelt. Schon dass eine offensichtlich in einen solchen Fall verstrickte Person wie Steinmeier breit gestützt wird, so dass er weiter seine Macht ausüben darf, denunziert das Deutsche Parlament als Nationalsozialismus nahes Denken deckendes und unterstützendes Gebilde.

Das Alarmsignal der 70-prozentigen Zustimmung "aus dem Volke" wird heruntergespielt und lieber parteipolitisch ausgenützt. Dabei wäre die Konsequenz angesagt gewesen, steinmeierische Entwicklungen im Lande zu unterbinden und aus dem demokratischen Apparat Deutschlands zu verbannen. Stattdessen reitet Steinmeier auf seiner breiten Zustimmungswelle weiter in Richtung Macht und hat sogar Aussichten, eines Tages Kanzler zu werden. Dass diese Zustimmung nationalsozialistische Farben hat, ist der deutschen Politik egal.

Unter diesen Bedingungen ist es leicht vorherzusagen, dass der braune Sumpf in Deutschland nicht nur an Einfluss gewinnen wird, sondern immer näher an die allgemeine Gesellschaftsfähigkeit heranrückt. Der menschlich verseuchte Boden, der faulige Acker der Ausländerfeindlichkeit wird von der Deutschen Regierung selbst bestellt, indem sie braun motivierte Entscheidungen in ihren eigenen Kreisen nicht ahndet sondern deckt. Die Deutsche Regierung betätigt sich als Landwirt auf der Scholle der ideologischen Heimatverbundenheit, die in Deutschland schon immer Leichenberge hervorgebracht hat.

Steinmeier, der starke deutsche Entscheider, macht den Haupt-Hakenkreuzfahnenträger und will davon nichts wissen. Er merkt angeblich nichts. Umso dringender wäre es, dass noch nicht nationalsozialistisch denkende Politiker gegen so einen Mann aufstehen. Doch das würde isolierend wirken angesichts der 70-prozentigen Zustimmung des Volkes, auf der sich Steinmeier ausruhen kann.

Deutschland dient in Sachen "Freier Markt" rigoros dem Recht des Stärkeren. Deutschland wird dieses Recht des Stärkeren auch wieder rassistisch anwenden, wenn solche Leute wie Steinmeier nicht gebremst werden. Denn solche Leute wie Steinmeier legalisieren die rassistischen Aktionen des deutschen Volkes und fördern die geistige Entwicklung der Deutschen in ein ungeistiges Deutsch-Sein. Steinmeier und die ihn deckenden Kollegen tragen die Hauptverantwortung für das, was in Deutschland absehbar ist und sich immer wieder deutlich manifestiert.

Die Popularität dieses Neu-Holocaust-Deutschen Steinmeier hindert die Medien daran, seine grundwichtige Gewichtung vorzunehmen. Niemand äußert sich zu diesem Präzedenzfall des neuen deutschen Ausländerhasses. Alle öffentliche Diskussion richtet sich auf die dummen Schlägertypen rechtsradikaler Ausrichtung in ostdeutschen Provinzdörfern. Dass aber in oberster Regierungsverantwortung das selbe Denkmuster längst akzeptiert und belohnt wird, ist in den Medien kein Thema.

Die Verlogenheit und Niedertracht des Freien Marktes öffnet Deutschland die Tür zur Verlogenheit und Niedertracht des Ausländerhasses. Das in beiden beheimatete Recht des Stärkeren hält wieder Einzug ins deutsche Denken. Und Menschen wie Heiner Geißler, die inzwischen für differenziertes Nachdenken bekannt sind, halten geflissentlich die Schnauze.

Es wird wieder der Tag kommen, an dem man sich innerlich und äußerlich von Deutschland verabschieden muss, wenn man seine Würde bewahren will. Es wird in Deutschland wieder zum Äußersten kommen, zu einer Phase der Kraft durch Freude. Dann werden die Früchte geerntet, die Steinmeier und Konsorten gesät haben.
Kommentar schreiben:
Name: E-Mail:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Kommentare:
Ja so ist es leider. Ich merke schon seit Jahren, wie sich viele deutsche heimlich nach der Nazizeit Deutschlands sehnen. Dann wird es wohl Zeit, das Land so schnell wie möglich zu verlassen, bevor ich noch in ein Lager gesteckt werde.

Individuum, 28.07.2010
1 Kommentar online

Eilfusion?
Seite bewerten
Feedback ansehen
Super-Egoismus
Offener Brief wegen ständig steigender Lärmbelästigung
Tarifrechner!
Archiv

Letzte Aktualisierung am 26.08.2007

Neue Seiten

Druckversion

Online-Polemik-Site-Suche:
Haftungsausschluss | Copyright © Rüdiger Hentschel