Lautes Dröhnen der Auspuffanlage lässt die Herzen höher schlagen.
Inhalt Links Kontakt Impressum
Anzeige:
Rollenspielsucht
Schwanzlosigkeit

In Badenwürttemberg, im Autoland, denken die Menschen, dass lautes Auspuff-Dröhnen ihre Stärke zeigt. Sie fühlen sich gut, wenn sie permanent andere belästigen können. Genauso könnten Hundehalter denken, sie wären etwas besonderes, wenn ihre Hunde die Bürgersteige besonders dicht und mit besonders großen, stinkenden Haufen zuscheißen würden.

Die direkte negative Beeinflussung anderer, die permanente Belästigung der Mitmenschen, Umweltverschmutzung wird heute zum Attribut der Männlichkeit erhoben. Dreck machen und die daraus resultierende besondere Machtstellung gegenüber denen, die sich das tagaus, tagein gefallen lassen müssen, sind die moderne Krawatte des Autoland-Bürgers.

Die durchtechnisierte, wirtschaftsorientierte Gesellschaft scheißt inzwischen überdeutlich auf Menschen, scheißt auf Menschlichkeit.

Europanormen erlauben es Konzernen, Auspuff-Anlagen in der Hoffnung auf höhere Umsätze laut dröhnend zu machen. (Audi ist eine Automarke, die davon versucht zu profitieren.) Die Hoffnung auf höhere Umsätze nährt sich aus der Erkenntnis, dass der Mensch Spaß daran hat, wenn er anderen immer wieder wehtun kann. So sind viele Kleinwagen schon mit einer Europa-Norm-gesteuerten durchdringend dröhnenden Auspuffanlage ausgestattet. Die Fiktion, diesen Trend mitmachen zu müssen, um im Wettbewerb mit anderen Autoherstellern zu bestehen, ist so dumm wie die Geldwelt selbst.

Die moderne Wirtschaft kommt auch in diesem Sektor den übelsten Charakterzügen des Menschen entgegen.

Viele der Auspuff-Dröhner machen einen eher blamablen Eindruck, wenn sie aus ihrem Protz-Auto aussteigen. Sie machen eher den Eindruck eines Schreibtisch-verklemmten, blassen Weicheis. Oft tragen sie übertriebene Kleidung, schräg verdrehte Kappen, glänzende Lederwesten oder ähnliches Zeug, womit sie ihre Gewöhnlichkeit verstecken wollen.

Was sie nicht verstecken können und wollen, ist ihre innere Dreckigkeit, die sie permanent beweisen, indem sie in allertiefster Rücksichtslosigkeit durch die Dörfer dröhnen. Nachts wie tags durch alle Straßen. Sie verbreiten eine durchdringende Lärmentwicklung, die in weitem Umkreis viele andere empfindlich stört.

Diese Abgebrühtheit, die ja in Deutschland im Bezug auf andere Menschenschinderei schon einmal Hochkonjunktur hatte, bricht sich im individuellen Bekenntnis des schwanzmäßig minderbemittelten Weicheis neue Bahn. Es entsteht eine Kultur der Rücksichtslosigkeit und des Herumtrampelns auf den Nerven anderer.

Dass in Europa die künstliche Züchtung einer durch und durch schlechten Konkurrenz-Gesellschaft erfolgreich durchgeführt wurde, beweisen die Schwanzlosen, die bedingungslos dem Ruf nach noch mehr Dröhnen folgen.

Straßenlärm lässt sich sicherlich nicht vermeiden. Aber die Lärmbelästigung durch einzelne Großkotze nervt doppelt. Sie ist eben die gewollte und von den Lärmverursachern genossene Beeinträchtigung anderer. Dass staatliche Instanzen diese besondere Art von Straßenlärm ignorieren, ist ein Ergebnis der Grundeinstellung: Der Mensch zählt nichts, Geld ist alles.

Kommentar schreiben:
Name: E-Mail:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Kommentare:
seid ihr bescheuert !?
was für ein schwachsin !

Rkin, 04.06.2007
Rkin, Du bist in Ordnung!

Rüdiger Hentschel, 04.06.2007
Wenns ihnen zu laut is ziehen sie doch weg nen bissel weiter raus woh man keinen Auto krach mehr hört!

Meinen sie nich das wäre die bessere Lösung anstatt hier Menschen zu beleidigen?

Find ich ganz schön arm das sie das nötig haben!
Das spricht nicht grad für sie!

Rikn versteher, 16.08.2007
Ich denke nicht, dass das nur Schwachsinn ist. Nicht jeder kann sich leisten dieser Problematik auszuweichen. Schon gar nicht wenn man im eigenen Haus wohnt, welches durch veränderte Verkehrsplanung auf einmal an einer viel befahrenen Straße liegt.

Die Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, sind leider begrenzt und zumeist illegal. Ich bin jedenfalls auf der Seite des Autors.

T.A.Breuer, 14.10.2007
Damals wie heute gab es Lärm, mal mehr mal weniger! Der eine fühlt sich durch den plötzlich neben seinem Haus errichteten Spielplatz und somit durch das Geschrei der kleinen Gören genervt, den anderen stören die lauten Autos! Aber am Ende sitzen wir doch alle im gleichen Boot! Ich denke der Tuning-Markt ist weltweit so sehr vertreten, dass es, wenn er nicht mehr wäre, ein rießiges Finanzloch in unsere Wirtschaft reißen würde! Gäbe es keine schreienden Kinder auf dem Spielplatz, wäre die Wirtschaft auch im Arsch. Zwar nicht gleich morgen, aber in einigen Jahren!

Mich persönlich stören die (Zitat) "Schwanzlosen" zwar auch Tag aus Tag ein, aber auch die werden irgendwann erwachsen und wenn es erst dann ist, wenn die Wirtschaft dank mangelnder schreiender Kinder pleite ist!

Schönen Tag noch

Lobbes, 19.11.2007
So gesehen ist ja auch die Mafia sehr sinnvoll. Deren Umsätze sind so umfangreich. Und wenn es die nicht gäbe, dann würde die Wirtschaft bestimmt auch nicht mehr so gut laufen.

Rüdiger Hentschel, 20.11.2007
Es kommt immer auf die Sicht des Betrachters an!

Wenn man von zur Zeit 20,34 % Rentnern ausgeht die es zur zeit in dem 1224 jahre altem Ort Mühlhausen gibt, wird immer einer durch den anderen gestört.

Von diesen 1661 Rentner wird es auch immer einen geben der am Fenster sitzt und sich über irgendetwas aufregt, und wenn er vom Fenster aus nichts findet worüber er sich aufregen kann dann geht er Nachts durch den Ort und Fotografiert ein paar Autos die er dann wiederrechtens im Internet veröffentlicht! (Tschuldigung aber das ist eine Schweinerei!)

Wenn dieser eine Rentner dann auch noch von der Landespolizei des Innenministeriums Baden-Württemberg im Stich gelassen wird dann ist dieser eine Rentner natürlich noch demotivierter als zuvor und wird demnächst Nachts um die Häuser ziehen und rohe Kartoffeln in jedes zu große Auspuffrohr stecken!

Wie auch immer jeder Mensch soll machen was er für Richtig hält!

Lobbes, 23.11.2007
Genau anders herum wird ein Schuh draus. Die Rentner sind diejenigen, die still vor sich hinleiden. Sie sagen, sie hören nichts. Unter mir wohnt eine alte Dame, die genau nach diesem Motto lebt und handelt. Sie weicht der Unterdrückung durch die "mannesstarken" Auspuffidioten aus, indem sie das permanent versucht zu ignorieren. Und sie sind ja auch darauf angewiesen, weil die Polizei nette Briefe verschickt, wenn jemand mal ne Anzeige gemacht hat: "Bitte kommen Sie mal mit Ihrem Auto vorbei. Vergessen Sie aber nicht, Ihre Auspuffanlage normgerecht zurückzubauen, bevor wir sie uns im Standgas kurz anhören."

Das mit den Kartoffeln werde ich weiterempfehlen. Montageschaum ist aber besser, glaub ich.

Rüdiger, 24.11.2007
:-) das hab ich mir doch gedacht!!! Eigentlich sind wir uns glaube ich sehr ähnlich.

Montageschaum :-) nicht schlecht. Ein Mann der Taten!!!

Klar sagt sich die alte Frau von unten drunter "lasst sie doch! Es sind doch Kinder!" obwohl ihr eigentlich auf Grund des mangelnden schlafes lieber wäre das die "Schwanzlosen" lieber mit dem Rad unterwegs wären.

Dann liegt des Rentners Problem bei der genervten Polizei die sich denkt: Wir haben bei rund 6500 Einwohnern weiß Gott andere Probleme als die eines frustrierten Rentners der nicht schlafen kann!

Und somit sind wir bei dem kleinen Problem in einem kleinen Dorf in Deutschland welches den deutschen Staat zu dem gemacht hat was es heute ist.
ARM!!!

Jeder macht was er will. Keiner kümmert sich um den anderen. In einem 12 Familienhaus stirbt ein kleines Kind weil es mißhandelt wurde und verhungert ist. Es interessiert einfach niemanden! Mein Hemd ist mir näher als meine Jacke!

Das ist das Motto der Deutschen.

Ganz Deutschland ist auf einem riesen EGO-TRIPP - Was will man machen? Selbstjustiz? Auch keine Lösung ODER???

Bauschaum wäre ein Anfang. :-)

Lobbes, 02.12.2007
ich wollte was heraus finden un nich diese scheiße lesen!!

Mrs. Bond, 16.12.2007
meiner ist aber größer!

Rock63, 12.03.2008
Muahahaha, mehr fällt mir da nicht ein.

Sie setzen sich wohl auch mit der Kamera an die Hauptstraße und fotografieren Leute, die in Ihren Augen zu schnell fahren, oder?

Wandern sie doch aus nach Frankreich oder in die Niederlande. Wobei gerade da die Tüv-Kontrollen deutlich lachser sind.

Eike, 12.03.2008
Neulich auf spiegel.de: Es gibt jetzt Soundmodule, die mit dem Drehzahlmesser gekoppelt werden und vier auswählbare Klänge (12-Zylinder, Formel 1, ...) an das Autoradio übertragen. Somit findet die Lärmbelästigung nur noch in der Fahrerkabine statt und wird vollends zu dem, was sie im Wortsinne immer war: Selbstbefriedigung ...

onkelhoste, 10.04.2008
Sehr schön gesagt, onkelhoste! Und wer nicht so sehr auf die elektronischen Spielereien steht und außerdem lieber seinen eigenen Auspuffsound mag, der schließt einfach die Innenraumbelüftung direkt an den Auspuffkrümmer an.

Ich fände das eine saubere Lösung. Muhahaha.

Rüdiger, keep the spirit alive!

Anonym, 05.07.2008
Endlich mal einer, dem diese Idioten auch aufn Keks gehen, was kann man nur gegen diese Hirnis machen, neben uns dröhnt der jeden morgen um 6 Uhr alle in der Nachbarschaft wach. Du hast Recht, die Typen sind immer unterbemittelte Spacken, denen es eine Freude ist, wenn die Leute sich nach ihnen umdrehen. Leider merken sie nicht, dass sie sich nicht umdrehen, um über den coolen Macker zu staunen, sondern um zu sehen, was da wieder fürn Volldepp drinsitzt.

Flopster, 03.09.2008
Ich habe schon viel Schmarn gelesen, aber mit diesen Bericht hebt ihr euch ganz weit nach oben.

Wir leben in einen Land in dem man sich vor Gesetzen kaum mehr aus dem Haus traut. Genau so gibt es Phonzahlbeschränkungen und wenn mal einer von eueren angeprangerten Jungs in eine solche Kontrolle kommt, dann wird ihnen ihr süßer Arsch aber bis zum anschlag aufgerissen!

Aber es finden sich in unseren schönen Land immer wieder welche die das anscheinend brauchen, immer mehr Polizeistaat.

Für euch einen kleinen Reisetipp: Nach Kambodscha oder wie wäre es mir El Salvador, danach hört Ihr diese angeblichen lärmer gar nicht mehr.

Gisi, 27.01.2009
Gutes und richtiges Thema, falsche Form.

Ja, Sie haben recht, die Rücksichtslosigkeit vieler Menschen ist widerlich. Der Umgang der Menschen untereinander wird stets von mehr Ignoranz geprägt. Dabei ist es egal, ob es zu laute Autos, zu laute Musik, Unfreundlichkeit, Unhöflichkeit oder der Klassiker - Idioten am Handy sind. Leider toleriert die Gesellschaft solch rüdes Verhalten.

. doch mit Beleidigungen kommt man meistens nicht weit.

Leser, 29.01.2009
Menschen sind auf der Suche nach dem eigenen Ich. Und das Gefuehl, stark und anerkannt zu sein, wird auch durch Autos ausgedrueckt. Wir leben in einer Zeit, in der die persoenliche Entfaltung eine grosse Rolle spielt. Aber wenige haben mit solchen Dingen was Boeses im Sinn, oder? Wir sollten mehr ausdruecken, dass wir uns gegenseitig respektieren und offener aufeinander zugehen. Ich glaub das wuerde schon ein Bisschen helfen.

Mario [10.02.2009]
Ok, mit 60PS im Polo braucht man keine Sportauspuffanlage. In solchen Fällen stimme ich dem Autor in Bezug auf die "Angeberei" zu. Aber wenn man hohe Leistung durch nachträgliches Tuning erreichen will, ist eine solche Anlage unumgehbar, da durch freies (Aus-)Atmen des getunten Motors seine Effizienz steigt. Und das bedeutet bei mehr spezifischer Leistung auch geringeren Kraftstoffverbrauch.

So sehe ich eine Sportabgasanlage nicht als Rumgeprotze, sondern als leistungssteigernd in Kombination mit einem starken, getunten Motor.

Und ich wohne auch an der Hauptstrasse. Mich stört das absolut nicht, wenn ein Sportwagen oder gar ein Motorrad (die sind auch in der Serie schon sehr laut!) vorbeifährt. Viel eher stört da konstant andauernder Lärm. (z.B. Baustelle).

Also nehmts nicht so schwer und lasst den Leuten ihren Spass. Man ist ja nur einmal jung.

Sven, 07.06.2009

PS: Ich selbst habe keinen Sportauspuff und mein Auto ist komplett serienmäßig ;)
Ooooch, isser nich süüß, der Sven? Und so vernünftig!

Der Künstler des Auspuffs, der seine Maßstäbe als gültig für andere einschätzt. Nach dem Motto: Ich merke nichts, also haltet ihr die Schnauze.

Ist ja alles nur Spasssss, nicht wahr, Sven? Bist du schon mal regelmäßig aus dem Schlaf gerissen worden? Weißt du, wieviel da noch "vernünftige" Gedanken zählen? Vor allem deine Version des lieben Verständnisses! Die bringt gar nichts. Die kommt echt eklig!

Rüdiger, 07.06.2009
Bist ja ein ganz netter, was Rüdiger? In der Anonymität des Internets wagt man viel mehr, als man sonst würde, nicht wahr?

Und ja, ich wurde schon oft aus dem Schlaf gerissen, aber noch nie durch Auspufflärm, sondern durch:

- Baustellenlärm
- Kinderlärm
- lärmende Besoffene

Jo.. und wenn ich dann deiner Linie folgen würde, müsste der Staat folgendes tun:

- Baustellen verbieten.
- Kinder bis 10 Uhr morgens und zwischen 12 und 14 Uhr (Mittagsruhe) einsperren lassen.
- Alkohol verbieten.

Tjaja... aber sowas würde ja nur der Rüdiger machen, weil er ja viel härter ist als der süße Sven, nicht? ;)

Sven, 08.06.2009
Der einzige von uns beiden, der hier anonym unterwegs ist, bist du. Und wenn wir uns über das Problem direkt unterhalten würden, würdest du deine Softi-Haltung nicht wirklich aufrecht erhalten können.

Es gibt Lärm, der wird vom normalen Leben produziert. Darunter fallen deine akustischen Ereignisse. Es gibt aber auch Lärm, der nur darauf basiert, dass abgehobene Auspuffidioten die Macht über andere genießen. Das ist ein kleiner Unterschied, mein Herr.

Rüdiger, 08.06.2009

P.S.: Und überleg mal: Wenn du normale Lärmbelastung hast, hast du immer die Möglichkeit, die Leute anzusprechen oder die Verursacher zu konfrontieren oder dein Leben zu verändern, wenn du die Nähe der Schule nicht ertragen kannst. Doch die Auspuff-Affen sind überall, sind sofort wieder weg und kommen regelmäßig wieder, ohne dass du sie ansprechen kannst. Das einzige Mal, dass ich mit einem sprechen konnte, war, als ich dem genussvoll den Mittelfinger gezeigt habe. Das war keine anonyme Situation.
Und wo finde ich dann deine Kontaktdaten, wenn du nicht anonym hier bist? Oder weisst du vielleicht nicht, was anonym bedeutet?

Nein, ich denke meine "Softi-Haltung" (eher: Contenance) würde ich dir gegenüber wirklich nicht aufrecht erhalten.

Deine weiteren Ausführungen sind auch interessant: Lärmende, randalierende Besoffene sind demnach also nicht im Entferntesten so asozial, wie Fahrer eines Sportwagens?

"Macht über andere ausüben" ... leidet da vielleicht jemand unter Verfolgungswahn?

Sven, 08.06.2009
Schau einfach mal ins Impressum.

Okay, aggressive, primitive Besoffene sind auch so asozial wie Auspuffidioten. Ich geb dir Recht, Sven.

Aber selbstverständlich, Sven! Das Hochgefühl der Auspuff-Heinis kommt nicht über den Sound, sondern über das Feeling, dass denen alle zuhören müssen. Die sind alle unheimlch cool. Und sehen oft aus wie der 13-jährige Bub von nebenan.

Rüdiger, 08.05.2009
Ok, du bist der Betreiber hier. Dann nehme ich das mit der Anonymität zurück. Ich hatte nur deinen Vornamen gelesen und es gibt ja viele Leute, die Rüdiger heissen.

Ansonsten:
Das stimmt schon, der Klischee-Auspuff-Proll sieht so aus und macht unter Umständen auch mutwillig Lärm. Aber die meisten haben es nicht darauf abgesehen, Leute zu belästigen... Anscheinend wohnst du in einer Gegend, wo eine Clique von Führerscheinneulingen ihr Unwesen treibt... wenn dem so ist und sie regelmässig mit voller Absicht während der Nachtruhe Lärm fabrizieren, dann sollte man diese in der Tat aus dem Verkehr ziehen.

Aber wenn du jetzt sagst, dass man deswegen laute Abgasanlagen generell verbieten sollte, würdest du dann auch Motorräder verbieten lassen? Denn die machen konstruktionsbedingt mindestens so viel Lärm wie Sportabgasanlagen an Autos.

Sven, 08.05.2009
Ich wohne in der Umgebung der Firma SAP, durch die viele Bauern und andere (z.B. Angstellte der Firma) stinkreich geworden sind. Ich habe noch nie so viel Angeberei auf einem Haufen gesehen. Nicht dass ich neidisch wäre! Ich hasse es, ein Auto besitzen zu müssen. Bin froh, dass ich drei Minuten von der Arbeit entfernt wohne.

Mein einziger wirklicher Reichtum ist Jesus Christus. Und die Ehrlichkeit, die sich aus dem Glauben an ihn ergibt.

Was die menschliche Gesellschaft anbetrifft, kann ich nur sagen: So viel Ignoranz wie in diesem Kaff hier (und Umgebung), habe ich noch nirgendwo gesehen. Und ich hab einiges hinter mir. Düsseldorf, Wuppertal, Frankfurt. Wenn ich die Aggressivität der Ausländer hier erlebe, habe ich volles Verständnis. Denn hier in dieser erzkatholischen Geld-Protz-Angeber-Gegend werden diese Menschen nicht nett behandelt. Es ist ätzend.

Die Auspufflärmsache ist allerdings das Sahnebällchen. Zum Glück hat sich das teilweise gegenüber früher gelegt. Ich bilde mir ein, dass zumindest im engeren Umkreis auch diese Webseite dazu beigetragen hat. Mindestens in einem Fall. Ich begegnete einem der Kritisierten auf der Tanke. Er kriegte einen hochroten Kopf. (Er fährt schon lange wieder leise durch die Gegend.)

Besser man blamiert sich und lernt dazu, als wenn man steif und fest sein Ding durchzieht und dumm stirbt. Ich lerne auch ständig dazu. Und blamiere mich.

Rüdiger, 08.06.2009

P.S.: Die Parallele zwischen dem Alltagsverhalten der Menschen und der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung hin zum darwinistisch durchsetzten Konkurrenzgebilde ist nicht zu übersehen. Und wenn ich dann sehe, wie die FDP-Schnösel, diese Superreichen-Vertreter, auch noch Stimmen gewinnen, wird mir schlecht.

P.P.S.: Für Deutschland werden die Autos extra laut gemacht. Vom Kleinwagen bis zum Angeber-Porsche. (Selbst ausländische Hersteller passen ihre Autos für Deutschland dem "Sound-Markt" an.) Dann erlaubt der Gesetzgeber auch noch "Sport"-Versionen! Und dann kommt Söhnchen Superreich und macht den Herrmann in allen Gassen. Aber nicht ohne vorher die "Sport"-Auspuffanlage gründlich aufzubohren. - Das ist unsere Situation hier.

Ich schließe daraus - und der Alltag bestätigt das: Wir sind eine ziemlich dumpfbackige Angebernation, wir sind wieder auf dem Weg, den Herrenmenschen (nicht den Nazi, sondern den Geldherrscher) zu verherrlichen, wir verlieren die Menschlichkeit immer mehr aus den Augen. Ohne die Finanzkrise wären wir auf diesem Weg schon viel weiter.
Ja, also dann scheinst du ja ne üble Gegend erwischt zu haben... bei mir fahren auch recht oft laute Fahrzeuge vorbei, aber ich fühle mich dadurch absolut nicht gestört... ist wohl Geschmackssache^^

Es mag wohl darauf beruhen, dass ich auch selbst gerne (sportlich) Auto fahre - Wenn auch ohne lauten Auspuff. Daher habe ich meist auch viel Verständnis für Autofahrer und Berufskraftfahrer im Allgemeinen.

FDP-Schnösel ... tja. Meiner Meinung nach gibt es zur Zeit keine wirklich "gute" Partei in Deutschland. Dafür aber umso mehr Parteien mit teils gefährlichen Ideen. Doch die meisten von denen haben zum Glück noch keinen Einfluss auf die Bundespolitik (Bsp.: NPD, ÖDP, Die Violetten ...). Allerdings gibt es dafür die Grünen und die Linken im Bundestag. Mit einigen ziemlich fragwürdigen Ideen ... das sollte man aber besser an anderer Stelle diskutieren ... weicht vom Thema ab.

Auch wenn du jetzt denkst, ich bin zu "liberal" im Allgemeinen und im Bezug auf die lauten Abgasanlagen ... es ist m.E. immer besser, wenn die Menschen selbst und eigenverantwortlich entscheiden können. Wenn alles gesetzlich strikt vorgeschrieben wird, bleibt nur noch wenig Spielraum zum Leben. Man sollte allerdings unbelehrbaren Asozialen durchaus die rote Karte zeigen. Nur eben nicht in Form eines weiteren allgemeinen Verbots.

Sven, 08.06.2009
Es gibt für alle Probleme eine Lösung!

Tipp: Leitet doch einfach eure geliebten Auspüffe mitsamt dem Supersound ins Autoinnere, somit habt ihr euren Sound und wir unsere Ruhe.....

U.H. CH, 05.05.2010
Bravo, dieser Artikel spricht mir aus dem Herzen. Wohne zwar in Bayern und nicht in BaWü, aber die Situation ist hier nicht minder schlimm. Unmöglich am Wochenende im Sommer in der Nähe einer Strasse Radzufahren, Spazierenzugehen. Dazu muss man wissen, dass das Motorrad geradezu persönlichkeitsgestörte Menschen einlädt sich entweder damit selbst um das Leben zu bringen oder es anderen zumindest unerträglich zu machen. Die besonders aggressive Variante gehört in der Regel zu den Patienten der sogenannten Borderline-Störung, also eine Psychosenahe Störung. In der Psychiatrie ist aggressives Verhalten im Strassenverkehr übrigens mit ein (valides) Diagnosekriterium. Wobei männliche Borderline nicht selten vorher im Gefängnis landen ... Einfach mal bei Google Borderline und Motorrad eingeben, gibt genug Studien/Infos zum Thema - umso schlimmer, dass unsere Politiker untätig sind.

Fitnix, 09.05.2010
Es freut mich sehr, dass hier mal jemand ÖFFENTLICH gegen diese Art Umweltverschmutzung Stellung bezieht! Ich selber habe jahrelang an einer viel befahrenen Kreuzung gewohnt (wohnen müssen: es gab auch mal eine Zeit der Wohnungsknappheit und da musste man nehmen, was man bekommt). Da war es dann besonders in den Nachtstunden richtig "toll", mitanhören zu müssen, wie so ein "Schwanzloser" genüsslich mit dem Gas spielt, um allen mitzuteilen, dass ER jetzt grade hier an der Ampel steht. Da kann eine halbe Minute Rotphase zur Ewigkeit werden. Danke an alle "Schwanzlosen" für diese Klangerlebnisse!

Da beschäftigen sich Ingenieure jahrelang damit, Auspuffe leiser zu konstruieren und dann kommt so ein Typ "schräg verdrehte Kappe" (ich hab so gelacht, Rüdiger, aber das trifft's echt voll; dazu hinten meist schwarz abgeklebte Scheiben, damit man beim Rückwärtsfahren ja nichts sieht oder beim Begrapschen der 16-jährigen Discotussi, die auf sowas steht, nicht gesehen zu werden :-) ) und sagt "Ey, isch will aber cool sein" und schraubt sich so einen Penisersatz an den 75PS-Golf.

Und doch: Ich hab mir seinerzeit hin und wieder die Arbeit gemacht, solche Idioten der Polizei zu melden, und ich habe mit großer Zufriedenheit erlebt, dass wenigstens eines der gemeldeten Fahrzeuge plötzlich deutlich leiser war, als ich es Wochen später wieder mal vorbeifahren sah! LEUTE! ES LOHNT SICH ALSO! Überflutet die Polizei mit Beschwerden! Wahrscheinlich werden die trägen Beamten erst dann mal ganz gemächlich aktiv.

Frank, 23.05.2010
Sehr schwach dieser Text!

Meckert gegen Proleten etc. wählt aber einen Wortschatz der sich unter aller Gürtellinie verhält. Naja ich gehöre zu diesen "Schwanzlosen", was ich zum Glück nicht bestätigen kann.

Ich würde gerne mal sehen ob der Autor dieses Textes sich nicht zufällig auch in die "Randgruppe", die er hier so verhasst, stecken lässt...

Fröhlich weiterbrummend lasse ich mal an meine Artgenossen einen tief vibrierenden Gruß!

Chris, 04.09.2011
Einige Frauen stehen auf solche Typen und realisieren wahrscheinlich (wenn sie denken können) erst viel zu spät, auf was für einen Dreck sie sich eingelassen haben. Wer die Einschränkung des Lebens anderer als Stärke sieht, ist schwanzlos. Geistig schwanzlos.

Rüdiger, 04.09.2011

P.S.: Oft aber nicht nur geistig. Man kann es sehen, wenn man sich diese Typen genauer anschaut. Die haben null Selbstbewusstsein - ohne ihre Schwanzverlängerung. Aber das sollte Dir ja keine Sorgen machen. Du hast bestimmt immer ne ganz dicke Hose an.
31 Kommentare online

Eilfusion?
Seite bewerten
Feedback ansehen
Super-Egoismus
Rücksichtslosigkeit
Lärmbelästigung
Protzerei im Dorf
Ersatz-Psyche
Egoistischer Narzissmus
Schlaflos in Mühlhausen
Schwanzlose dröhnen
Lieber POLIZEIPOSTEN
Gute Auspuff-Bürger
Auspuff-Terror-Camp
Offener Brief wegen ständig steigender Lärmbelästigung
Tarifrechner!
Archiv

Letzte Aktualisierung am 23.06.2006

Neue Seiten

Druckversion

Online-Polemik-Site-Suche:
Haftungsausschluss | Copyright © Rüdiger Hentschel