Konzerne saugen weltweit systematisch das Gesellschaftssystem aus.
Inhalt Links Kontakt Impressum

Genickbruch der Wachtturmtheologie

Allianz-Konzern hilft Deutschland ausbluten.

Konzerne zerstören


In der Meldung auf tagesschau.de lesen wir vom Niedergang des US-amerikanischen Gesundheitssystems:

"Operation im Supermarkt - Der kleine Ort Ranger ist in vielerlei Hinsicht typisch für das ländliche Texas. Große Firmen mit guten Jobs gibt es hier kaum. Und nur gutgehende Unternehmen bieten in Amerika an, was für deutsche Arbeitnehmer selbstverständlich ist: Zuzahlung zu einer Krankenversicherung."

US-Amerika macht es still und heimlich vor. Die Gesellschaft geht in Sachen menschliche Belange Stück für Stück den Bach runter. Die Existenzgrundlagen der Menschen werden denen ähnlich, die es zu Zeiten der Industrialisierung gab. Armut macht sich in ehemals mittelständischen Gesellschaftsbereichen breit. Zugunsten allerhöchster Konzerngewinne verschieben sich die Möglichkeiten der Existenzsicherung ins zunehmend Unmögliche.

Im Land der unbegrenzten Konzernmöglichkeiten Die Symptomatik zerrütteter Gesellschaftssysteme begleitet den unbeugsamen Glauben an die Notwendigkeit der unbegrenzten Handlungsfreiheit der Konzerne. Völker und Nationen werden gemolken bis Blut kommt. Die Ressource Mensch ist Nahrung für dickleibige blutverschmierte Konzernherren. Konzerne sind die offensichtlichen alleinigen Nutznießer aller Volkswirtschaften. Sie konzentrieren die Macht des Geldes in ihrer Hand und suggerieren den Menschen erfolgreich, sie seien für Wohlstand und Prosperität Voraussetzung.

Die Menschen fügen sich diesem vermeintlichen Schicksal. Sie folgen der neoliberalen Philosophie des gnadenlosen Konkurrenzkampfes bis tief in die eigene Armut und begreifen nicht, dass das von den Konzernen gesteuerte Gefälle reine Willkür ist.

Die Börsen der Welt sind die Herren der Verwesung und des Gestanks. Sie lenken die Welt zu ihrem Vorteil. Die Börsen folgen unmenschlichen Gesetzmäßigkeiten. Für sie ist der unangemessene Gewinn Gradmesser ihrer "guten Arbeit". Ein gut geführter Konzern ist an seinen unmenschlichen Taten erkennbar. Der Wert einer Aktie steigt mit der Brutalität der Konzerne.

So bringt die blinde Folgsamkeit der Politik gegenüber den Börsen
Konzerne Schmarotzer
und Konzernen unweigerlich die Zerrüttung des Gesellschaftsystems. Das innere Gerippe des Staates wird porös und brüchig. Die Fettpolster verteilen sich einseitig aufs Konzernkörperteil. Die Gesellschaft hat einen fetten Konzernhintern und wundert sich, dass sie immer wieder das Gleichgewicht verliert.

Die Politik macht für diese inneren Verzerrungen die Menschen verantwortlich. Sie sagt den Arbeitslosen Schmarotzertum nach. Sie verhindert für weite Bevölkerungskreise den Zugang zur Gesundheit. Die Politik ist der Pudel der Konzerne. Sie nutznießt von Konzernen, wie Gerhard Schröder unanständig bewiesen hat. Sie ebnet - gut dressiert - den Konzernen alle Wege der Unvernunft und der Unmenschlichkeit.

"In der Ecke sitzen und auf den Tod warten"

Die Politik ist der Pudel der Konzerne Das ist die Generalaussicht der Menschen, solange sie die Konzerne gewähren lassen. Grundprinzipien des Dritten Reiches ziehen wieder ins Geflecht der politischen Machbarkeit maximaler Konzerngewinne. Den Menschen wird das Maximum an Unsicherheit und Verzicht auferlegt. Das Prinzip der Ausweglosigkeit vieler ist die Schaufel, mit der die Konzerne ihren Sack füllen.

Dass sie in den Hirnen und Herzen der Menschen so viel Spielraum haben, verschuldet die propagandistische Zusammenarbeit der Politik mit den Konzernen. Die wahren Ursachen für die Zerrüttung der Systeme werden eiskalt und konsequent verschwiegen. Die Politik als Erfüllungsgehilfe der Konzernmacht stellt sich ins Dunkel bösester Unmenschlichkeit. Parallelen zum Hitlerreich ergeben sich von selbst. Die Politik hält die Bisswunden der Gesellschaft schön sauber, damit die Konzerne jederzeit wieder problemlos zum Blutzapfen andocken können. Die Politik macht einen schmutzigen Job.

Nach der Deutschen Telekom hat sich jetzt auch die Allianz am System Deutschland festgesaugt. Schmarotzer und Blutsauger pur.

Du und ich - wir bereichern über unsere Sozialabgaben Allianz und Deutsche Telekom! Dieses Geld fließt direkt in die Taschen der Anteilseigner dieser Konzerne. Das macht Spaß!
Kommentar schreiben:
Name: E-Mail:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Kommentare:
Leichenbeschauer?

Dirk, 13.10.2007
soooo dummm...

alex, 31.10.2007
Sobald du einmal durch die Mühle der sozialen Entrechtung gedreht worden bist, wirst du es anders sehen.

Rüdiger, 31.10.2007
3 Kommentare online

Eilfusion?
Seite bewerten
Feedback ansehen
Super-Egoismus
Offener Brief wegen ständig steigender Lärmbelästigung
Tarifrechner!
Archiv

Letzte Aktualisierung am 25.06.2006

Neue Seiten

Druckversion

Online-Polemik-Site-Suche:
Haftungsausschluss | Copyright © Rüdiger Hentschel