Kann Europas Verfassung besser sein als die anstehende Lärmschutzrichtlinie?

Inhalt Links Kontakt Impressum

Genickbruch der Wachtturmtheologie

Europas Verfassung

Geld- und Militärmanager US-amerikanischer Herkunft versuchen weltweit die Vermehrung ihres Einflussbereiches zu installieren. Der beste Weg ist logischerweise der Aufbau eines von US-Amerika abhängigen Staatengebildes, das US-amerikanische Ziele und Einstellungen dupliziert. Dabei geht es den Installateuren nicht um die weltweite Überzeugung, sondern nur um die weltweite Gewöhnung! US-amerikanische Auffassungen kommen per Infiltration und Manipulation. Und seit Neuestem kommen sie als regierungsbildende Maßnahmen.

In Sachen Militarismus und Neoliberalismus war Europa nach dem Krieg in den Status eines Entwicklungslandes zurückgefallen, so dass die USA die Notwendigkeit erkannte, Europa auf die US-amerikanischen Beine zu helfen. US-Amerika hilft! Aber immer nur absolut zweckgebunden.

Über die so sehr beachtete wirtschaftliche Schiene hat US-Amerika Europa in die Enge getrieben. Durch die Überhöhung kapitalistischer Werte wurde der Einfluss US-amerikanischen Denkens erweitert und droht inzwischen ganz konkret, Europa eine US-amerikanische Verfassung zu verpassen.

Die Verpassung einer solchen Verfassung ist eine der wichtigsten Etappen auf dem Wege US-Amerikas, die Welt nicht nur zu beherrschen, sondern konkret nach ihren Vorstellungen umzubilden. - Mit welchen Mitteln wollen sie das tun? Muss man nicht automatisch schlussfolgern, dass viele prominente Verfassungsverpassungsbefürworter einfach nur US-Geld-abhängig sind?


Die Grundhaltung US-Amerikas
Woher wollen wir wissen, dass die Verfassungsverpassungsbefürworter tatsächlich aus Überzeugung handeln? Viel menschlicher und wahrscheinlicher ist die Annahme, dass diese Menschen einfach nur im Geld schwimmen und diese finanzsportliche Tätigkeit nicht ohne weiteres aufgeben wollen.

Das rein wirtschaftlich orientierte Miteinander US-amerikanischer Couleur beseitigt seiner Natur gemäß alle Alternativen. Alle menschlichen Konflikte werden auf Besitz und Haben reduziert und lassen sich so viel leichter überblicken und handhaben. Ethnische Gegebenheiten werden niedergemäht und mit künstlichen Vasallenregierungen beherrscht.

Die Entblößung und Entfremdung Europas liegt in der von US-Amerika gewollten Einebnung eigener europäischer Werte unter das Kapitaldenken. Wie sich die zahlreichen Armen in US-amerkanischer Einflusszone nicht zu Wort melden können, so soll es auch den Europäern gehen, die bisher noch "was zu melden hatten". Das europäische Gleichgewicht der gesellschaftlichen Kräfte soll US-amerikanischen Verhältnissen angepasst werden.

Die Verdrängung anderer Kulturen ist US-Amerika selbstverständlich. Sie ist der natürliche Kern US-amerikanischen Denkens und Handels seit der weiße Mensch die Neue Welt erobert hat. Bis heute werden die ehemals versklavten Schwarzen durch "Integration" unterdrückt. - Sie sind noch heute an der wirklich gleichberechtigten Teilnahme am Gesellschaftsleben gehindert.

Der weiße Mann, der einst in die Neue Welt aufbrach, kehrt nun zurück und spielt die Kraft des Reichtums aus, um Europa unter seinen Einfluss zu bringen.

Die einzige Hürde, die nicht finanziell berechenbar ist, sind die Menschen selbst. - Wenn das Referendum in Frankreich diese Verfassung für Europa hinnimmt, wird das Gesicht der Welt bald so glatt und eben sein wie der Golfplatz, auf dem sich George W. Bush sportlich verwirklicht.
Kommentar schreiben:
Name: E-Mail:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Kommentare:

Eilfusion?
Seite bewerten
Feedback ansehen
Super-Egoismus
Offener Brief wegen ständig steigender Lärmbelästigung
Tarifrechner!
Archiv

Letzte Aktualisierung am 27.05.2005

Neue Seiten

Druckversion

Online-Polemik-Site-Suche:
Haftungsausschluss | Copyright © Rüdiger Hentschel