Nur ein gesundes Schamgefühl schütz vor selbstschädigendem Verhalten.

Inhalt Links Kontakt Impressum

Genickbruch der Wachtturmtheologie

EgoistischerNarzissmus

von Manuela Becker,
55543 Bad Kreuznach


Es hat 50 Jahre gedauert, bis die Raucher ihren egoistischen Narzissmus nun auf der Straße darstellen müssen. Es wird hoffentlich nicht so lange dauern, bis Menschen, die von ihren Müttern zu wenig Beachtung erhalten haben und deswegen nun mit lauten Auspuffanlagen unangenehm nach Zuwendung durch gesunde Menschen nachsuchen, auch aus der Öffentlichkeit entfernt werden. Laute Auspuffanlagen bilden das nicht gehörte laute Schreien in der frühen Kindheit nach.

Ein verzweifelter Schrei nach der Mutter. Wie beschämend doch solche Typen sich verhalten, unangenehme Zeitgenossen, ewig zu kurz Gekommene, ewig schreiende Persönlichkeiten, die von peinlicher Vernachlässigung während ihrer Kindheit unablässig künden. Gestörte Persönlichkeiten, Opfer für wahr, Opfer ihrer Mütter und Väter, die versagt haben.

Als der Begriff des Vermeidbaren in der Entwicklung angesagt war, haben die Schreier im Unterricht gefehlt. Auch bei der eigenen Mutter konnten sie sich mit dem Inhalt dieses Begriffes nicht bekannt machen, weil die Mutter selbst alles gegeben hatte, um ständig unangenehmst aufzufallen. Diese Schreier wollen im tiefen Inneren von ihrem Elternhaus berichten. Jede gesunde Persönlichkeit würde sich schämen. Schreiern hingegen wurde von ihren Müttern das Schamgefühl geraubt, kaputt gemacht.

Nur ein gesundes Schamgefühl schützt vor selbstschädigendem Verhalten. Schreier, also die mit dem lärmenden Auspuff, fallen auch sonst überall unangenehm auf, mit Sicherheit. Man erkennt sie daran, dass sie auf eine ganz normal gesunde Anfrage stark gekränkt reagieren. Ist auch kein Wunder, fehlt ihnen doch das Selbstbewusstsein. Es fehlt völlig, da sie ja von ihren Müttern keine Anerkennung und auch kein Lob erfahren haben.

Schreier waren für ihre Mütter reine Vorzeigeobjekte, die brav zu sein hatten, die Mutter wollte ja mit ihrem Sohn vor anderen angeben. Mütter von Schreiern haben kein Empathievermögen, sie können sich nicht in die Gefühlswelt ihrer kleinen Schreier versetzen. Schreier konnten kein Selbstwertgefühl entwickeln, deshalb sind sie noch heute auf Verordnungen angewiesen, unter deren Schutzmantel sie ungestraft lärmen können.

Gesunde Persönlichkeiten können selbst entscheiden, Schreier, also die mit dem lärmenden Auspuff, sind nie auch nur annähernd erwachsen geworden. Sie hängen noch immer am Rockzipfel der Mutter. Sie können nicht erkennen, dass die gesunde Gesellschaft nicht ihre krankmachende Mutter ist, sie können nicht erkennen, dass sie die falschen nerven.

Deshalb hat es auch nicht den geringsten Zweck, sich mit einem gestörten Narzissten unterhalten zu wollen über seine unangenehme Art. Wirklich, es hat überhaupt keinen Sinn. Es ist eher so, dass sie dies auch noch als Zuwendung erleben, was sie in ihrem Tun noch bestärkt. Ignorieren sollte man die nach Beachtung heischenden Schreier aber auch nicht. Man muss ihnen unbedingt Beachtung schenken, aber auf eine Art und Weise, die diese Perönlichkeiten derart kränkt, dass sie sich selbst zerstören. Siehe der gelbe Fallschirmspringer.

Auspuffschreier einfach wegen defekter oder nicht zugelassener Abgasanlage bei der nächsten Polizeidienststelle anzeigen. Nichts ist kränkender, als wenn das Polizeifahrzeug vorfährt. Der Auspuffschreier sieht sich als alleiniger Wissender und kann es nicht ertragen, wenn er von einem anderen vorgeführt wird. Dann zieht er sich zurück und schmollt. Er hat ja nicht die Art Zuwendung bekommen, die er erhofft hat, nämlich die direkte Ansprache auf sein sozialschädlisches Verhalten, sondern eine gesunde und reife Form, eben über einen anderen, den er ursprünglich nicht genervt hatte.

Dann erleben ihre maßlosen Größenfantasien einen gehörigen Dämpfer. Schreier können nicht verkraften, dass sie nicht direkt, sondern bestimmt und zutreffend dennoch abgemahnt werden. Auspuffschreier sind gestört in der Beziehungsfähigkeit. Stattdessen beschäftigen sie sich ständig mit Phantasien über ihre eigene Größe und ihren grenzenlosen Erfolg, Macht, Glanz, Schönheit und eine ideale Liebe. Auspuffschreier erkennt man auch an ihrem Arbeitsplatz. Sie legen sehr viel Wert darauf, ihren fantasierten Wert jedem zu verkaufen.

Wer davon betroffen ist, bekommt schon sehr bald das Gefühl der Peinlichkeit. Kein Wunder, Auspuffschreier sind peinlich. Die Mütter von Auspuffschreiern sind peinlich. Auspuffschreier leiden unter ihren peinlichen Müttern. Auspuffschreier haben meist auch nur sehr wenig emotional ausgebildete Partnerinnen. Wenn Auspuffschreier wahrnehmen könnten, was sie alles von ihrer Mutter und ihrem Vater preisgeben, sie würden sich dem Vermeidungs-Begriff zuwenden, aber dann wären sie ja nicht mehr neurotisch gestört.

Ich mache mal Schluss - da gibt es noch stundenlang die Geheimnisse der Auspuffschreier zu beleuchten. Vielleicht weiter ein anderes Mal im Teil 2. Dem Verfasser des Ursprungstextes gilt meine uneingeschränkte Hochachtung.

Manuela Becker
Kommentar schreiben:
Name: E-Mail:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Kommentare:
Hallo Frau Becker, sehr schöner Beitrag! Obwohl - ich Armer bin Raucher und fühle mich auf eine seltsame Weise ausgeschlossen. Bisher bin ich sehr gerne in Wiesloch in die Note gegangen. Super-Atmosphäre, Super-Zeit. Doch nun sitzen dort die Nichtraucher wie die Zeugen Jehovas in der Zusammenkunft. Man glotzt sich gegenseitig an und geht zum Rauchen nach draußen wie zum Pinkeln auf Klo. - Ich finde, es sollte ausgewiesene Raucherkneipen geben.

Ansonsten trifft Ihr Beitrag einen wichtigen Kern. Jetzt verstehe ich auch meinen Kollegen besser, der mit zentnerschweren, steinharten Schuhen immer in unserem gefliesten Büro hin und her geht.

Rüdiger Hentschel, 15.01.2008
Meiner Meinung nach gibt es nur noch Einen, der peinlicher und "kranker" ist, als der narzisstische Auspuffschreier:

Der Verfasser dieses Textes!!!!!!!

Während dem an narzisstischer Persönlichkeitsstörung Leidenden dringend Hilfe angeboten werden sollte, würde man sich wünschen, dass ihm der Verfasser dieses Textes noch auf dem Weg zum Therapeuten vor's Auto läuft!

Lemcke, 19.03.2012

Schade, der Text ist nicht von mir. [RH]
Der Verfasser hat Recht. Hatte mehr als 1 Jahr mit einem solchen Subjekt zu tun und es hat mir den letzten Nerv geraubt.

Danke

Tina, 23.05.2012
3 Kommentare online

Eilfusion?
Seite bewerten
Feedback ansehen
Super-Egoismus
Rücksichtslosigkeit
Lärmbelästigung
Protzerei im Dorf
Ersatz-Psyche
Egoistischer Narzissmus
Schlaflos in Mühlhausen
Schwanzlose dröhnen
Lieber POLIZEIPOSTEN
Gute Auspuff-Bürger
Auspuff-Terror-Camp
Offener Brief wegen ständig steigender Lärmbelästigung
Tarifrechner!
Archiv

Letzte Aktualisierung am 15.01.2008

Neue Seiten


Wenn Fritten ins heiße Fett geworfen werden, erklingt das Grundrauschen eines schlecht eingestellten Ra- diosenders. Dafür werden Rundfunkgebühren fällig.

Allianz-Konzern
Schmarotzer der Nation


Chat

Druckversion

Online-Polemik-Site-Suche:
Haftungsausschluss | Copyright © Rüdiger Hentschel